Karnevals der Kulturen

5.000-mal Buntes Treiben am Pfingstsonntag

Tänzer, Trommler und Musiker: Das heißt erneut neun Stunden großer Umzug des Karnevals der Kulturen von Neukölln nach Kreuzberg.
Inhaltsverzeichnis
Lesedauer: 4 Minuten

Tänzer, Trommler und Musiker: Es ist Pfingstsonntag, das heißt erneut neun Stunden großer Umzug des Karnevals der Kulturen von Neukölln nach Kreuzberg. Mehr als eindreiviertel Millionen Menschen schauten sich das Spektakel an, das in diesem Jahr von einer neuen Tanz-Formation eröffnet wurde.

Gelesen
Frieden und Freiheit für die Ukraine, zeigt ein Plakat an der Friedenswarte von Brandenburg an der Havel

Krieg in der Ukraine: Brandenburg steht 2. Mal erneut auf

Brandenburgs Oberbürgermeister Steffen Scheller rief zur einer 2. Mahnwache für die Ukraine und gegen den Krieg durch die Russen auf.
ILA 2014

Flug- und Raumfahrtschau in Berlin-Schönefeld

Die ILA 2014 hat sich als Leistungsschau für alle Geschäftsfelder der Aerospace-Industrie sowie als starker Publikumsmagnet präsentiert.
Marienberg Brandenburg

Impressionen vom Marienberg im August 2014

Havelregion um die Stadt Brandenburg an der Havel bis Havelberg richteten sich für die Bundesgartenschau 2015 ein.
Prinzenball im Großen Saal des Brandenburger Theaters

40. Prinzenball des BKC

Prinzenpaar der 50. Saison heißt seine Tollität Andreas der L. und seine Prinzessin ihre Lieblichkeit Kathrin die I.
Schlagerlegende Frank Schöbel

Frank Schöbel war Live beim Havelfest 2013

Schlagersänger Frank Schöbel sang sich in die Herzen seines Publikums vor der Bühne der Stadtwerke Brandenburg.
Welterbestadt Quedlinburg

Quedlinburg: Welterbestadt im Harz ist eindrucksvoll

Auf mehr als 80 ha Fläche präsentiert sich der historische Stadtkern als „Flächendenkmal Deutschland“ inmitten des Herzes.
Schlagwörter
Marco Petig
Marco Petig
Ich bin Marco Petig (Jahrgang 1976) und lebe in der Havelstadt Brandenburg im schönen Havelland des Bundeslandes Brandenburg.Bereits Anfang 2000 begann ich, bewusst zu fotografieren – „geknipst“ habe ich natürlich bereits vorher. Anlass war ein Webseitenprojekt, für das ich fortlaufend Bilder benötigte, um schnell und aktuell zu sein.Das Fotografieren packte mich – es war der Beginn einer Hingabe, die ich zuvor in dieser Intensität nicht kannte. Die Leidenschaft für Fotos war geboren und wollte gefördert werden. Mit meinem Webauftritt möchte mein kleiner Fundus von Fotos Euch teilhaben lassen.